Corona: Ab sofort hausärztliche Versorgung für Menschen ohne Krankenversicherung

Print Friendly



Menschen ohne geregelten Zugang zur gesundheitlichen Versorgung können seit dem 15. April 2020 bei allen niedergelassenen Hausärztinnen und Hausärzten ambulante medizinische Versorgung in Anspruch nehmen. Damit ist Berlin das einzige Bundesland, in dem der Zugang zur hausärztlichen Versorgung so umfassend möglich ist.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat dafür eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin und der Clearingstelle für nicht krankenversicherte Menschen verhandelt, die im März 2020 unterzeichnet wurde. Danach können Menschen ohne aktuellen Versicherungsschutz über die Clearingstelle für nicht krankenversicherte Menschen einen Kostenübernahmeschein erhalten, der sie berechtigt, bei allen niedergelassenen Hausärztinnen und Hausärzten in Berlin eine medizinische Behandlung zu erhalten. Der Kostenübernahmeschein gilt für ein Quartal, die Abrechnung der Ärzte erfolgt pauschalisiert direkt mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Mittel dafür stellt der Berliner Senat zur Verfügung.

Die Clearingstelle der Berliner Stadtmission ist wie folgt erreichbar:

Tel: 030 690 33 5972
E-Mail:  clearingstelle@berliner-stadtmission.de

Sandra Polz, Medizinische Fachangestellte
Tel: (030) 690 33-5972

Louise Zwirner, Koordination
Tel: (030) 690 33-59 71

Gülnara Rödel, Sozialberatung
Tel: (030) 690 33-5970

Sandra Kretschmer, Sozialberatung
Tel: (030) 690 33-5973

Clearingstelle vor Ort

Lehrter Straße 68 (Nähe Hauptbahnhof)
10557 Berlin

Link zur Pressemitteilung

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: