Aktuelle Entwicklungen bei PeWoBe-Unterkünften

Print Friendly

Diese Woche werden zwei weitere Unterkünfte, die bisher von der PeWoBe betrieben wurden, an neue Betreiber übergeben. Am Donnerstag, 06.10., wird nun die Rognitzstraße vom DRK, KV Schöneberg-Wilmersdorf. Am Freitag, 07.10. kann nun auch die Unterkunft in der Bornitzstraße an die Volkssolidarität übergeben werden.

Vorher wurden schon die Maxie-Wander-Straße und die Wassersportallee von anderen Betreibern übernommen.

Damit sind dann vier der neun von der PeWoBe betriebenen Unterkünfte in neuen Händen. Der genaue Stand der anderen fünf Unterkünfte ist nur insoweit bekannt, dass es zumindest für eine weitere Unterkunft nun eine beschränkte Ausschreibung gibt.

Unklar bleibt damit auch noch, ob sich nun die PeWoBe wieder kooperativ verhält, was zumindest zwischen zeitlich nicht der Fall war. Aus diesem Grund hatten sich die für diese Woche angesetzten Übergaben bereits verzögert.

Am 14.08. teilte Senator Czaja mit, dass der Auftrag zur fristlosen Kündigung aller Betreiberverträge mit der PeWoBe erteilt sei. Ob und wie lange man nun noch mit der Neuvergabe weiter warten kann, ohne die notwendige Begründung für eine fristlose Kündigung zu verlieren, können wir nicht genau beurteilen. Sicher ist zumindest, dass man Gründe für eine fristlose Kündigung auch verwirken kann, wenn man die Konsequenzen nicht auch zeitnah zieht.

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: