Behandlungszentrum für Folteropfer (traumatisierte Menschen) Berlin bzfo

Print Friendly

Im Behandlungszentrum für Folteropfer bieten wir medizinische und psychotherapeutische Hilfe für schwer traumatisierte Menschen, die Opfer von Folter und Kriegsgewalt, Flucht und Verfolgung wurden. Sie lernen, dass ihre Symptome normale menschliche Reaktionen auf eine abnormale und unmenschliche Behandlung sind. Wir unterstützen sie dabei, mit den Folgen der Folter leben zu lernen. Dies ist ein häufig intensiver und langwieriger Prozess.

Nach eingehender Diagnostik erstellen die Ärztinnen und Ärzte des bzfo bei Bedarf

  • Stellungnahmen zu eventuell bestehenden physischen oder psychischen Folterfolgen, welche die Patienten über ihre Rechtsanwälte in ihr Asylklageverfahren einbringen können
  • Stellungnahmen zu Fragen nach eventuell bestehenden, gesundheitlich bedingten Abschiebungshindernissen sowie
  • Atteste für soziale Belange im Sinne der Verbesserung der sozialen und materiellen Lebensbedingungen der Patienten als Voraussetzung für ihre Stabilisierung und psychotherapeutische Behandlung.

Darüber hinaus leistet die medizinische Abteilung des bzfo im Auftrag von Verwaltungsgerichten im ganzen Bundesgebiet umfassende gutachterliche Tätigkeiten in Asylklageverfahren. Auch Stellungnahmen für Klageverfahren gegen Täter werden bei Wunsch verfasst, ebenso Gutachten in Opferentschädigungsverfahren. Zudem werden ärztliche und psychologische Kollegen aus Berlin wie dem gesamten Bundesgebiet zum Thema Begutachtung und Behandlung im interkulturellen Setting bei Folteropfern und Bürgerkriegsflüchtlingen weitergebildet und supervidiert.

0 Gedanken zu „Behandlungszentrum für Folteropfer (traumatisierte Menschen) Berlin bzfo

  1. Hier würde ich auch gerne dolmetschen!
    Diplom-Dolmetscherin und angestellte Übersetzerin, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Albanisch, Spanisch.
    Auch hier würde ich sehr gerne dolmetschen und eventuell in meinen Fremdsprachen Entspannungsübungen, Visualisierungen und Meditation anleiten.
    Ich kann abends ab 19 Uhr außer mittwochs und donnerstags sowie am Wochenende.
    Ich habe Brustkrebs mit Lungen- und Knochenmetastasen; gestern habe ich erfahren, dass diese in den letzten drei Monaten nicht weiter gewachsen sind. Das heißt, ich bin bereit zu helfen!

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: