„Willkommen in Berlin“ in arabisch und farsi für die Zugankünfte

Print Friendly

Lieber Helfer/innen,

wir haben ein „Willkommen in Berlin!“ Blatt, in arabisch und farsi erstellt, welches für die Hilfe bei den ankommenden Zügen am Bahnhof gebraucht werden kann. Da wir aus eigener Erfahrung wissen, dass die Information bei der Ankunft für die ankommenden Menschen oft nur durch Dolmetscher vermittelt werden kann, kann dieses Blatt für die erste Orientierung und die weitere Abläufe hilfreich sein.
Wir haben dabei bewusst auf „Amtsdeutsch“ verzichtet. Anregungen und Verbesserungen an: fluechtlingsnetzwerkberlin@gmail.com

„Willkommen in Berlin“ (arabisch und farsi)

Die deutsche Übersetzung lautet:

„Willkommen in Berlin!
Nach deiner langen Reise bringt dich ein Bus in eine Unterkunft. In dieser Unterkunft kannst du/ihr schlafen, du erhältst Kleidung und Essen und du wirst ärztlich versorgt. Deine Kinder bleiben bei dir auch für sie ist gesorgt. In der Unterkunft wirst du erfasst/registriert. Die Fahrt mit dem Bus dauert eine halbe bis dreiviertel Stunde. In der Unterkunft warten Helfer und Ärzte. Bevor ihr in den Bus einsteigt, kannst du dir ein Getränk und Essen mitnehmen und die Toilette benutzen. Wenn du gesundheitliche Beschwerden hast, oder wenn du weißt, dass eine Person schwanger oder verletz ist, bitte melde es einem Arzt hier (rot/orange Jacke). In den kommenden Tagen wird deine Erstregistratur stattfinden müssen. Du wirst darüber in Deiner Unterkunft näher/noch informiert werden. Die Erstregistratur erfolgt im Land Berlin beim „Landesamt für Gesundheit und Soziales“ (kurz in deutsch „LaGeSo“). Die Erstregistrierung ist die behördliche Erfassung. Nach der erfolgten Erstregistratur ist es Dir möglich, einen Asylantrag in Deutschland zu stellen. Das Datum der Erstregistratur teilt dir die Unterkunft mit. Wir wünschen Euch eine gute, friedvolle und schöne Zeit in Deutschland und Berlin!““

%d Bloggern gefällt das: