Infos zu Vorsprache & Termin beim Landesamt für Einwanderung (LEA)

Print Friendly

Es gibt immer wieder Fragen zur Terminbuchung und Vorsprache beim Landesamt für Einwanderung (LEA), der Berliner Ausländerbehörde. Wir haben deshalb noch einmal alle aktuellen Hinweise und Regelungen dazu zusammengestellt.

Zu den Corona-bedingten Änderungen bei der Vorsprache beim Landesamt für Einwanderung haben wir hier ja umfangreich berichtet. Grundsätzlich gilt aktuell auch immer noch das bereits seit September 2020 angewendete Verfahren.

Dabei gilt grob dargestellt Folgendes: 

Bereits online beantragter Termin

Bitte auf die Mitteilung vom LEA warten. Keine persönliche Vorsprache nötig.

Verlängerung einer bereits betsehenden Aufenthaltserlaubnis

Nur nach Terminbuchung, sofern keine dringenden Gründe, z.B. Reisen in familiären Notfällen, eine direkte Vorsprache erforderlich machen. Für Notfälle ist das LEA grundsätzlich zu den Öffnungszeiten an beiden Standorten oder per Mail zu erreichen.

Erteilung einer neuen erstmaligen Aufenthaltserlaubnis

Wenn z.B. nach einem positiven BAMF-Bescheid erstmals eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wird, dann ist keine Terminbuchung möglich. Hier wird vom LEA automatisch ein Termin mitgeteilt. Eine persönliche Vorsprache ohne diesen Termin hilft dann nicht und kann auch nicht bearbeitet werden.

Mit Aufenthaltsgestattung oder Duldung

Hier gibt es keine Terminbuchungsmöglichkeit. Hier kann und muss seit September persönlich vorgesprochen werden. 

Hinweise zur Terminbuchung

Je nach zuständigem Referat und Herkunftsland unterscheiden sich die verfügbaren Termine. Findet man aktuell keinen Termin, hilft es, am nächsten oder übernächsten Tag erneut zu schauen. 

Termine werden werktäglich neu freigeschaltet. Abhängig von Titel und Staatsangehörigkeit ist der nächste freie Termin derzeit in 6 Wochen bzw. leider erst in 3 Monaten zu finden. Spätere Termine sind dann noch nicht freigeschaltet.

Besonders vulnerable Gruppen – z.B. alleinerziehende Mütter kleiner Kinder sollen sich ggf. an die Beratung per Telefon oder Mail wenden.

Vorsprachen ohne Termin

Schon lange ist ein Anstehen in der Nacht nicht mehr erforderlich. Es reicht, wenn man zu den jeweiligen Öffnungszeiten erscheint. In den allermeisten Fällen kann das LEA die Menschen, die am jeweiligen Tag vorsprechen, auch bedienen. 

Weitere Gültigkeit von Aufenthaltstiteln

Wurde ein Termin gebucht, reicht dies zur Verlängerung der Gültigkeit des Aufenthaltstitels aus, auch wenn der Termin erst nach Ablauf liegen sollte. Das LEA sagt dazu ausdrücklich: 

Bitte machen Sie sich keine Sorgen, auch wenn der Temin erst in ein paar Wochen stattfinden kann. Die Bescheinigung, die Ihnen nach Absenden des Onlineformulars angezeigt wurde, gilt als Nachweis Ihrer Antragstellung und verlängert die Gültigkeit ihres befristeten Aufenthaltsdokuments bis zum Termin im Landesamt. Dies gilt auch für alle Nebenbestimmungen dieser Dokumente, insbesondere hinsichtlich Art und Umfang einer erlaubten Erwerbstätigkeit.

Landesamt für Einwanderung LEA

Auch Leistungen müssen auf dieser Grundlage weiterhin gewährt werden. Das LEA  steht mit den Jobcentern in Berlin ohnehin in ständigem Austausch. Sofern es im Einzelfall dennoch ein Problem mit der weiteren Leistungsgewährung für Geldleistungen oder die Unterkunft gibt, wenden Sie sich an das LEA oder auch gerne an uns. 

4 Gedanken zu „Infos zu Vorsprache & Termin beim Landesamt für Einwanderung (LEA)

  1. Leider ist es nicht möglich einen Termin Online zu buchen. Egal wann ich schaue. Das ist für mich ein no go für solch eine Behörde. Null Komunikation. Meine Frau braucht dringend ein Termin

    • Es sollte inzwischen wieder gehen. Termine werden immer morgens neu freigeschaltet. Ansonsten bitte die anderen Kontaktmöglichkeiten oder direkt das zuständige Referat anschreiben/ansprechen. Sonst melden Sie sich gerne noch einmal direkt bei uns.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: