Wünsdorf wird zum 01.04. geschlossen

Print Friendly

Berlin hatte mit Brandenburg eine Vereinbarung getroffen, nach der Berlin in Wünsdorf bis zu rd 950 Geflüchtete hätte unterbringen können.

Letztlich waren dort jedoch nie mehr als 70 Menschen untergebracht.

Zum 01.04. wird diese Vereinbarung nun beendet, keine Menschen dort neu untergebracht und alle Bewohner von dort bis zum 31.05. zurückgeholt.

Der Plan war von Anbeginn von allen Seiten kritisiert worden, weil die Unterbringung außerhalb Berlins immer als integrationshemmend betrachtet wurde.

Zudem fielen Kosten unabhängig von der konkreten Nutzung in Höhe von rd. 330.000 € monatlich an.

Hinweis: Das Schließen bezieht sich auf die Beendigung der Unterbringung von Berliner Geflüchteten zum 01.04. Damit ist nicht gemeint, dass die Unterkunft insgesamt schließt.

4 Gedanken zu „Wünsdorf wird zum 01.04. geschlossen

    • Wissen wir nicht. In Wünsdorf waren eigentlich keine Abschiebungsfälle. Und da es ohnehin nur rd 30 Menschen sind, werden sie sicher verteilt

  1. Wie, was, Wünsdorf wird geschlossen ?
    Davon müßten wir in Wünsdorf aber was wissen…
    Es ist nur das Abkommen zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg gekündigt worden,
    aber deshalb wird die Erstaufnahmeeinrichtung Wünsdorf nicht geschlossen.
    Wir haben, wenn die Berliner nicht mehr hier sind, noch rund 500 Geflüchtete aus aller Herren Länder hier.

    • Die Aussage ist insoweit sicher mißverständlich. Es geht um die Schließung der Berliner Unterkunft in Wünsdorf. Wir werden das noch einmal klarstellen. Danke für den Hinweis.

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: