210.000 € für Initiativen. Niedrigschwellige Mittelvergabe aus dem Masterplan

Print Friendly

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) fördert die Arbeit von Initiativen, die sich für geflüchtete engagieren. Durch Mittel aus dem Masterplan stehen 210.000 Euro für die ehrenamtliche Arbeit von Initiativen zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der aktiven Mitgestaltung der Projekte durch geflüchteten Menschen.

Für eine Finanzierung können sich sowohl bezirkliche als auch überbezirkliche Initiativen und Projekte bewerben. Bei der Umsetzung der Förderung wird die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin unterstützt. Die Ausschreibung der geförderten Projekte erfolgt gemeinsam: Der Paritätische übernimmt die Verwaltung der Fördermittel, während die Senatsverwaltung die Auswahl trifft.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass sich die Projekte für die gesellschaftliche Teilhabe von geflüchteten Menschen engagieren.

Der Einsendeschluss ist der 30.4.2017.

Die Auswahl erfolgt nach Eingang des vollständigen Antrags bis die Mittel ausgeschöpft sind.

Die Antragstellung:
Zur Antragstellung ist die schriftliche Einreichung des vollständig ausgefüllten Antragsformulars per Post erforderlich.
Bitte senden Sie das ausgefüllte Antragsformular senden handschriftlich unterschrieben, im Original, mit allen erforderlichen Anlagen (siehe Antragsformular) an:

Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e. V.
„Masterplan 2017“
Sekretariat Geschäftsstelle Bezirke
Kollwitzstraße 94-96
10435 Berlin

Die Ausschreibung

Masterplan_2017_Antrag_auf_Förderung

Hinweise zum Empfehlungsschreiben

Fragen zur Förderung beantwortet:
Nadine Wittek
Tel.: 030 86 001 626
Sekretariat Geschäftsstelle Bezirke
Kollwitzstraße 94-96
10435 Berlin

Link zur Seite des Paritäters Berlin

Ein Gedanke zu „210.000 € für Initiativen. Niedrigschwellige Mittelvergabe aus dem Masterplan

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: