Pflegefamilie für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge

Print Friendly

„Gesucht werden offene und moderne Familien, die Jugendliche für einen mittelfristigen Zeitraum zwischen einem und drei Jahren aufnehmen. Dabei sind auch solche Familien gefragt, die bisher noch keine Erfahrungen als Pflegefamilie haben. Dafür infrage kommen sowohl verheiratete als auch unverheiratete Paare. Auch homosexuelle Paare, Singles und ältere Personen können Pflegefamilie werden.

Hilfreich ist, wenn die Pflegeeltern verschiedene Sprachen sprechen. Insbesondere Englisch erleichtert die anfängliche Kommunikation ungemein. Allerdings hat sich gezeigt, dass die Jugendlichen die deutsche Sprache sehr schnell lernen.

Für Pflegefamilien ergibt sich die Möglichkeit, einem Jugendlichen über einen begrenzten Zeitraum bei der Ankunft und Integration in Deutschland eine wesentliche Stütze zu sein. Zur Vorbereitung werden spezielle Informationsabende angeboten, deren Schwerpunkte auf Integration, Kultur und den Umgang mit Behörden liegen.

Weiterhin wird die klassische Pflegeelternschule durchlaufen, wobei die Familie von erfahrenen Sozialpädagogen auf ihre Eignung als Pflegefamilie hin überprüft wird. Am Ende der Pflegeelternschule suchen die Sozialarbeiter nach Jugendlichen, die in die jeweilige Familie passen. Dabei werden zuvor geäußerte Wünsche hinsichtlich der Sprache, des Alters und der Herkunft berücksichtigt. Beide Parteien können nach einem Kennenlernen entscheiden, ob sie miteinander leben möchten.“

Weitere Infos finden sie hier

E-Mail: info@pflegekinderhilfe-sz.de

%d Bloggern gefällt das: