Chance for Science- eine Plattform für geflüchtete Wissenschaftler und deutsche Forschungseinrichtungen

Print Friendly

Hintergrund

„Wissenschaftler, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, haben derzeit keine bzw. wenig Möglichkeiten, sich mit fachlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Dies ist nicht nur eine persönliche Belastung für die Betroffenen, sondern auch ein Verlust von Kapazitäten in der Wissenschaft. Über die Plattform www.chance-for-science.de soll geflüchteten Wissenschaftlern mit der Fähigkeit, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten, der Zugang zur Wissenschaft und zu Kollegen, die in Deutschland forschen, erleichtert werden.

Die Plattform

Auf dem Portal können geflüchtete Wissenschaftler und Forscher deutscher Universitäten bzw. Institutionen entsprechend ihrer Fachrichtung Profile mit Angaben zur bisherigen Forschungstätigkeit (methodisch und inhaltlich) erstellen. Über eine integrierte Nachrichtenfunktion besteht die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme.

Ziel

Wissenschaftler deutscher Forschungseinrichtungen unterstützen geflüchtete Wissenschaftler, ihre Forschungstätigkeit hier fortzuführen und profitieren vom Wissensaustausch. Eine Einbindung in den wissenschaftlichen Diskurs kann z.B. erfolgen durch:

  • Verschaffung eines Zugangs zur Literatur/Bibliothek
  • Einladung zu Veranstaltungen und Treffen der Forschungseinrichtung
  • Einladung in Gastvorlesungen an Universitäten
  • gemeinsames Verfassen wissenschaftlicher Publikationen
  • gelegentliche Skype-Treffen zum wissenschaftlichen Austausch“

Kontakt

Prof. Dr. Carmen Bachmann
(Initiatorin und Projektverantwortliche)
Carolin Schuler

Universität Leipzig
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig
E-Mail: info@chance-for-science.de
Telefon: +49 (0) 341 973 35 92
(Montag bis Donnerstag 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr)

%d Bloggern gefällt das: